So geht's

Ablauf

Im Verlauf des Wettbewerbs sollen so viele Bücher gemeinsam gelesen werden, dass der Bücherstapel die Turmhöhe erreicht. 

Gepunktet wird in „PISA“: 10 ZENTIMETER = 1 PISA, das sind etwa 10 Bücher. Das schafft jede Lesegruppe im Monat. Hier ein Beispiel: Wenn 20 Schüler ein Buch lesen, dessen Rücken 1 cm breit ist, so entspricht das 20 cm oder 2 PISA-Metern.

Die Klasse oder Lesegruppe mit den meisten gelesenen PISA-Metern wird Monatssieger und erhält eine Urkunde, nachdem die erreichte Zahl der PISA-Meter an Bayern liest e.V. (buechertuerme@bayern-liest.de) oder an das deutschlandweite Portal (info@buechertuerme.de) gemeldet wurde.

Leselisten

Die Teilnehmer tragen die von ihnen in der Schule oder Lesegruppe und auch zu Hause gelesenen Bücher mit Titel, Verfasser und Buchrückenstärke in Leselisten ein. Diese finden Sie zum Download hier.

Einmal im Monat prüft der Lehrer oder Gruppenleiter die Listen, addiert die Pisa-Bausteine und meldet den von der Klasse oder Gruppe erlesenen Bücherturm dann bis zum 15. des Folgemonats an die Webseite von Bayern-liest – Büchertürme / Turm & Punkte. 

Büchertürme – Landkarte

Nach und nach entsteht eine Landkarte mit den bayerischen Büchertürmen, versehen mit Informationen, eigenen Texten und künstlerischen Arbeiten zum jeweiligen Turm.

Monatssieger

Der Monatssieger erhält eine Urkunde und bei besonderen Leseleistungen lassen wir uns eine Überraschung einfallen.

Bayern liest