"im nachbarland herrscht Krieg"

Diese Karte von Volha Hapeyeva wird gedruckt und kann über die Geschäftsstelle bestellt werden.

 

Video und Text eines Gedichts von Volha Hapeyeva

 

beim warten auf den bus

wärme ich die innenseite meiner schenkel auf der holzbank

 

im sommer muss man besessen sein und unbedingt schwimmen

um etwas müde zu werden

und zu bemerken, dass es zeit gar nicht gibt sondern nur das gedächtnis

 

man kann das meer durch einen see ersetzen den see – durch den fluss

die espen durch platanen

eine belarussische stadt durch ein schweizer dorf

 

und trotzdem auf einer holzbank sitzen und an nichts denken

kinder kommen vom strand zurück

sie können noch nicht lesen oder schreiben sie müssen alles in sich selbst tragen

 

so wächst das gedächtnis

 

sie zappeln, plaudern, streiten, tummeln sich

und plötzlich

nimmt eins die hand des andern so einfach und natürlich

wessen hand – spielt keine rolle eines freundes oder eines feindes die sind noch nicht hier

die kommen später mit den buchstaben jetzt gibt es nur hier und jetzt

und das gefühl der hand, die auf dem weg zur hand ist um zusammen zu sein

wenn es gefährlich wird

 - übersetzt von Matthias Göritz -

 

у чаканні аўтобуса

грэю ўнутраную паверхню сцёгнаў

на лаўцы драўлянай

 

летам трэба быць апантанай

і абавязкова плаваць

каб трошку стаміцца

і заўважыць што часу няма

ёсць толькі памяць

 

мора можна замяніць возерам

возера рэчкай

вольхі на платаны

беларускае мястэчка на швайцарскую вёску

 

і ўсё адно сядзець на драўлянай лаўцы

думаючы пра нішто

 

малечы вяртаюцца з пляжу

ні чытаць ні пісаць яны яшчэ не ўмеюць

ім даводзіцца ўсё несці ў сабе

так расце памяць

 

яны тузаюцца, гамоняць, спрачаюцца,

валтузня

і раптам

яны бяруць за руку таго хто стаіць побач

так проста і натуральна

чыя то рука – неістотна

сябра ці ворага

іх пакуль што няма

яны прыйдуць пазней з літарамі

а цяпер ёсць толькі тут і цяпер

і адчуванне рукі што кладзецца ў руку

каб быць побач

калі небяспечна

 

 

Link für die Video-Lesung des Gedichtes auf BEL und DE aus der Zoom Veranstaltung vom 3.3.2022:

 

https://drive.google.com/file/d/1MVAAoehbJnFaSi8MfjRV9ux-lWOHSoE3/view?usp=sharing 

 

 

Bayern liest